Hauptnavigation:

International Association of Art Europe

Die IAA ist ein weltweites Netzwerk, dessen Stärke darin besteht, von seinen fünf Regionen aus zu arbeiten: Europa, Lateinamerlika und die Karibik, Asien und die Pazifikregion, Afrika sowie die arabischen Staaten. Die IGBK in Deutschland ist ein Motor für die Profilierung der europäischen IAA-Region. Schon in den 1980er Jahren fanden auf Initiative der IGBK europäische Regionaltreffen statt: 1984 in Bonn, 1985 in Mannheim und 1986 auf Sylt.
 
Im Jahr 2002 konstituierte sich die IAA Europa mit 40 Organisationen als eigenständige Dachorganisation.
Ziel ist, mit dieser Regionalisierung den Fokus stärker auf die spezifischen Interessen der Künstler in Europa zu richten und Kooperationen auf europäischer Ebene zu unterstützen. Vor allem Mitgliedsorganisationen aus nord-, mittel- sowie einigen osteuropäischen Ländern arbeiten engagiert mit und machen die IAA Europa zu einer lebendigen Plattform für Austausch- und Kooperationsprojekte. Ein Beispiel dafür ist die Ausstellung '100 Faces', die 2002 im Rahmen einer Generalversammlung der IAA Europa in Heidelberg zu sehen war. Nach einer weltweiten Ausschreibung zum Thema 'Porträt' zeigten 76 Künstlerinnen und Künstler aus 32 Ländern ihre Arbeiten.
 
www.iaa-europe.eu