start

Unabhängige, nichtstaatliche Netzwerke spielen eine wichtige Rolle hinsichtlich des europäischen und internationalen Kulturaustausches sowie der Wahrung und Förderung von Künstlerinteressen.

Im Folgenden werden einige für bildende Künstler*innen wichtige Netzwerke vorgestellt, die sich stark in ihren Zielen, ihrer inhaltlichen Ausrichtung und Größe unterscheiden.

  • Culture Action Europe in Brüssel ist das größte interdisziplinäre Forum für den nichtstaatlichen Kultursektor in Europa. CAE agiert als Lobbyorganisation, die Kunst und Kultur als wesentliches Element des europäischen Projektes versteht. Hier werden Informationen und Analysen zur europäischen Kulturpolitik bereitgestellt, für die Mitglieder wird ein Raum geschaffen, der das Erarbeiten gemeinsamer Positionen ermöglicht, welche von CAE vor den politischen Entscheidungsträgern in Europa vertreten werden.
  • Die European League of Institutes of the Arts (ELIA) in Amsterdam vertritt als Mitgliederorganisation die Interessen von Institutionen der höheren künstlerischen Bildung aller Sparten. ELIA hat europäische und außereuropäische Mitglieder und bietet z.B. mit der Website einen guten Überblick über Kunstakademien in Europa und darüber hinaus.
  • Das European Media Art Network (EMAN) wurde 2007 von vier Medienkunstzentren in den Niederlanden, in Bulgarien, Großbritannien und Deutschland gegründet. Das wachsende Netzwerk vergibt Produktionsstipendien und unterstützt Recherchen zu sowie die Verbreitung von Medienkunst in Europa.
  • European Visual Artists (EVA) mit Sitz in Brüssel repräsentiert die Belange von Verwertungsgesellschaften der bildenden Kunst. 25 europäische Gesellschaften sind in EVA organisiert.
  • Die International Association of Art (IAA) ist die größte internationale, nicht-staatliche Vereinigung bildender Künstler, mit etwa 100 Mitgliedsorganisationen weltweit. Die IAA unterstützt internationale Kooperationen und arbeitet an der Verbesserung des wirtschaftlichen und sozialen Status bildender Künstler auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Die International Association of Art (IAA) Europe ist eine der fünf regionalen Vereinigungen der IAA. Ziele der IAA Europe sind die Förderung von künstlerischen Austauschprojekten, die Diskussion künstlerischer Belange in Europa sowie der Austausch von Informationen, z.B. zu Arbeitsbedingungen, zu Fragen der sozialen Sicherheit oder Urheberrechten. Die IAA Europe vertritt Künstlerinteressen vor den Institutionen der Europäischen Union.
  • kuenstleratelier.net wird vom Berliner Atelierbüro betrieben und bietet Links zu einer Reihe von Atelierbüros in Europa.
  • On the Move (OTM) ist das Netzwerk zur internationalen Künstlermobilität. Mit mehr als 30 Mitgliedsorganisationen in Europa und darüber hinaus unterstützt das Netzwerk die grenzüberschreitende Arbeit und Kooperation. Die Website versammelt Publikationen, Ausschreibungen und aktuelle Diskussionen rund um die Mobilität von Künstlerinnen und Künstlern.
  • Res Artis in Amsterdam ist ein internationales Netzwerk von Künstlerhäusern. Es bietet Residency-Programmen ein Forum für kritischen Austausch, organisiert internationale Konferenzen und unterstützt die wichtige Rolle, die Künstlerhäuser in der zeitgenössischen Kunstszene spielen.
  • Das Sculpture Network ist eine europäische non-profit Organisation der zeitgenössischen dreidimensionalen Kunst und bietet Vertretern dieser Sparte ein Forum für Austausch und Diskussionen.

(nach oben)

Artikel normal
Schrift normal