start

images

Culture Action Europes (CAE) Cultural Agora fand im November 2017 in Rom statt.

Am 15. November begann das Programm mit dem Annual General Meeting von CAE, gefolgt von Policy und Action Groups in kleinerer Runde. Simona Neumann, CEO der Europäischen Kulturhauptstadt Timisoara 2021 (Rumänien), wurde neu in das Board von CAE gewählt.

Am 16. und 17. November folgten Präsentationen und Diskussionen u.a. zu den Themen "Reflect: Heritage and Social Innovation" oder "Trespassing Europe: Towards the New International". Unter anderem trug Alex Meszmer, CEO des Schweizer IAA Europe Nationalkomitees Visarte, seine aktuelle Arbeit am "Transitory Museum of Pfyn" vor.

Susanne Meier-Faust und Dr. Thomas Engel nahmen gemeinsam an der Veranstaltung für das Europasekretariat der deutschen Kultur-NGOs teil. Hier finden Sie das komplette Programm, Fotos und Videos der Veranstaltung und eine Zusammenfassung von Culture Action Europe zu den einzelnen Talks and Panels.

Katherine Heid, Acting Secretary-General von CAE, saß nur eine Woche später dann auf der Abschlussdiskussion des IGBK-Symposiums "Fragile Affinities-(re)strengthening international artistic collaboration" in der Akademie der Künste, Berlin. Sie war als Podiumsgast dabei, um die dort diskutierten Fragen zurück auf die europäische Ebene zu tragen, als Vermittlerin gegenüber den Entscheidungsträger*innen der europäischen Politik und Administration.

Wir weisen in diesem Zusammenhang gerne noch einmal auf das CAE-Papier “Belonging and Becoming” hin, eine Antwort des Kultursektors auf das von der EU Kommission veröffentlichte Weißbuch zur Zukunft Europas, erarbeitet in Zusammenarbeit mit über 500 Kulturakteuren aus ganz Europa und eine Bewertung der von der EU skizzierten fünf möglichen Szenarien mit Leitprinzipien und Maßnahmen für eine sechste, alternative Entwicklung der EU in den nächsten Jahren.

Artikel normal
Schrift normal